teuflische Grilltipps

  • Grill-Tipps:

 

  • Marinieren Sie das Fleisch drei Stunden vor dem Grillen in einer Mischung aus Öl, Knoblauch, Zwiebeln, Kräutern und Gewürzen (kein Salz!). Eine Stunde vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen, abtupfen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Gesalzen wird erst kurz vor dem Servieren.
  • Limettensaft, Ingwer und Papaya enthalten natürliche „Weichmacher“. Das Grillgut eine halbe Stunde vor der Zubereitung damit einreiben.
  • Mageres Fleisch wird beim Grillen schnell trocken. Daher lieber gut marmoriertes, also mit Fett durchzogenes Fleisch verwenden. Den Fettrand eventuell mit einem scharfen Messer einschneiden, dann zieht sich das Fleisch beim Grillen nicht zusammen. Entfernen Sie das Fett – wenn überhaupt – erst nach dem Grillen.
  • Die Temperatur des Grills ist perfekt, wenn man die Hand etwa drei Sekunden in einem Abstand von zehn Zentimetern darüber halten kann.
  • Verwenden Sie zum Wenden des Fleisches eine Grillzange. Malträtiert man es mit der Gabel, tritt der Fleischsaft aus und bringt die Kohle zum Qualmen.
  • Bratwürste platzen beim Grillen nicht auf, wenn man sie vorher mit heißem Wasser überbrüht und abtrocknet, bevor man sie auf den Griller legt.
  • Löschen Sie auflodernde Flammen nicht mit Bier. Wer auf den Biergeschmack nicht verzichten will, gibt einen Schuss davon in die Marinade.
  • Zum Reinigen den Rost am Abend einfach in die Wiese legen. Durch das feuchte Gras in der Nacht löst sich der eingebrannte Schmutz. Am Morgen einfach mit dem Gartenschlauch abspritzen.